Günstigere Mautsätze ab 1. Januar 2009 nach Einbau eines Partikelminderungssystems


Unter Berücksichtigung von Partikelminderungssystemen

Ab dem 1. Januar 2009, mit der Einführung der neuen Mautsätze, werden Lkw die nachträglich mit einem Partikelminderungssystem ausgerüstet worden sind, deutlich weniger zahlen als Fahrzeuge, die hohe Emissionen verursachen.
Deshalb können Kraftfahrzeuge der Schadstoffklasse S2 in Kombination mit PMK* 1, 2, 3 oder 4 die günstigeren Mautsätze der Kategorie C nutzen.
Fahrzeuge der Schadstoffklasse S3 in Kombination mit PMK* 2, 3 oder 4 zahlen die Tarife der Kategorie B.


Für Fahrzeuge ohne "On-Board Unit" die bei Toll Collect bereits registriert sind

Das Unternehmen muss dazu den Einbau eines Partikelminderungssystems in einem LKW an Toll Collect melden, um die günstigeren Mauttarife zu erhalten.
Ab 1. Januar 2009 steht allen registrierten Kunden das angepasste Formular "Änderung Fahrzeugdaten" auf der Toll Collect-Internetseite zur Verfügung.
Das Formular ist ausgefüllt und unterschrieben an den Customer Service (Anschrift: Toll Collect GmbH, Customer Service, Postfach 11 03 29, 10833 Berlin) zu senden. Nach erfolgter Ummeldung erhalten die Transportunternehmen für registrierte Fahrzeuge ohne On-Board Unit eine neue Fahrzeugkarte.


Für registrierte Fahrzeuge mit On-Board Unit

Mit On-Board Unit und registriert, ist ebenfalls das Formular "Änderung Fahrzeugdaten" auszufüllen und unterschrieben an Toll Collect zu senden. Ist bei Toll Collect die Ummeldung erfolgt, erhält das Unternehmen eine schriftliche Bestätigung vom Customer Service. Nach Erhalt des Schreibens muss innerhalb von 28 Tagen ein Servicepartner aufgesucht werden, der die neue Schadstoffklasse auf dem Fahrzeuggerät speichert. Sobald die On-Board Unit mit den neuen Daten ausgestattet ist, werden die gefahrenen Kilometer nach den günstigeren Tarifen abgerechnet. Ebenso schickt Toll Collect abschließend eine neue Fahrzeugkarte an das Unternehmen.
Bis die Ummeldung abgeschlossen ist, kann der Fahrer seine Maut entweder an einem Mautstellen-Terminal entrichten oder die Unternehmen lassen sich vom Bundesamt für Güterverkehr die zu viel gezahlte Maut zurück erstatten.


Für nicht registrierte Fahrzeuge

Wird die Maut ausschließlich an den Mautstellen-Terminals bezahlt, geben die Fahrer bei der Frage nach der Maut-Schadstoffklasse die günstigere an, wenn der Lkw zur Klasse S2 oder S3 gehört und über eine der geforderten Partikelminderungsklassen verfügt:
Für Fahrzeuge der Schadstoffklasse S2 in Kombination mit PMK 1, 2, 3 oder 4 ist die Maut-Schadstoffklasse 3 anzugeben.
Für Fahrzeuge der Schadstoffklasse S3 in Kombination mit PMK 2, 3 oder 4 ist die Maut-Schadstoffklasse 4 anzugeben.

* PMK - Partikelminderungsklassen sind Nachrüstungsstandards zur Senkung des Partikelausstoßes.

Delicious Digg Facebook Favoriten Google Icio Linkarena Mr. Wong Twitter Webnews Yahoo